Wohnen in Neustift

Bild
mehr Informationen

Wohnen in Mining

Bild
mehr Informationen
Allgemeine Vormerkung
Gewinnspiel
Feierliche Schlüsselübergabe in Freistadt >
< Die neue Ausgabe der Wohnträume
15.12.2014 14:55 Alter: 3 yrs
Kategorie: Aktuelles

OÖ Wohnbaupreis 2014


V.l.n.r.: Dir. Frank Schneider (Vorstand des Verbandes der Gemeinnützigen), Dr. Ferdinand Hochleitner (Geschäftsführer OÖ Wohnbau) und Dr. Michael Rockenschaub (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse OÖ) bei der Preisübergabe der Kategorie "urbanes Wohnen"

Große Freude über mehrere Auszeichnungen: Prämierung Oberösterreichischer Wohnbaupreis 2014 und Daidalos

Der OBERÖSTERREICHISCHE WOHNBAUPREIS 2014, den die Krone gemeinsam mit den gemeinnützigen und gewerblichen Bauträgern heuer zum zweiten Mal vergab, ist ein echtes Erfolgsprojekt! Insgesamt wurden 54 Projekte eingereicht, die in drei Kategorien unterteilt wurden: "Urbanes Wohnen", "ländliches Wohnen" und "Reihenhaus".

Die Preisverleihung fand am 12. Dezember 2014 im Beisein von Prof. Arch. DI Wolfgang Kaufmann, Wohnbaulandesrat Dr. Manfred Haimbuchner, WKO-Fachgruppenobfrau KommR. Mag. Michaela Nimmervoll, Dir. Frank Schneider und Dr. Michael Rockenschaub (Sparkasse OÖ) in der WKO Linz statt. Der 1. Preis des OBERÖSTERREICHISCHEN WOHNBAUPREISES 2014 in der Kategorie "urbanes Wohnen" ging an die OÖ WOHNBAU für das Projekt Gmunden-Karl Plentznerstraße. Über den 1. Preis der Kategorie "Reihenhaus" freute sich die Wohnungsgenossenschaft "Familie" mit dem Doppelhausprojekt in Pasching und den 1. Preis in der Kategorie "ländliches Wohnen" ging an die Baureform Wohnstätte für ihre 14 Wohnungen in Kremsmünster. 

Das Siegerprojekt der OÖ Wohnbau

Die moderne Wohnanlage (drei mehrgeschoßige Punkthäuser) mit insgesamt 67 Wohneinheiten entsteht in Gmunden, Karl Plentznerstraße, auf einer Gesamtfläche von rund 7.700 m² in drei Bauabschnitten. Das Bauprojekt ist durch eine ansprechende Architektur, die sich perfekt in die Umgebung einbettet, gekennzeichnet und verfügt über ca. 3.200 m² großzügiger Grünflachen mit einer Teichanlage.

Im 1. Bauabschnitt wurde Wohnhaus A mit 24 Wohnungen errichtet. Die Baufertigstellung erfolgte im Frühjahr 2014. Die in Niedrigstenergiebauweise konzipierten Wohnungen verfügen über großzügige Terrassen, Balkone oder Eigengärten und eine gut durchdachte Grundrissplanung. Die Wohnnutzflächen der Wohnungen betragen zwischen 55 m² und 94 m² zzgl. Loggia (2-Raum-, 3-Raum- und 4-Raum-Wohnungen).

   

Ein wirklich gelungenes Projekt - die Konkurrenz war vor allem in der Kategorie "Urbanes Wohnen" sehr, sehr groß.
sind sich Architekt Kaufmann und Wohnbaulandesrat Dr. Manfred Haimbuchner einig

 

Architekturpreis Daidalos für Kommunalbau

Auch beim Architekturpreis Daidalos 2014, der von den OÖ Nachrichten initiiert wird, wurde ein kommunales Projekt prämiert, bei dem die ARGE OÖ Wohnbau und Neue Heimat für die Umsetzung verantwortlich war: Das Schulprojekt Feldkirchen an der Donau, geplant von den Wiener Architekten Fasch&Fuchs, wurde als herausragendes Bauwerk mit Oberösterreichs Architekturpreis ausgezeichnet.

"Lehrer und Schüler haben mitgefiebert", sagt die Wiener Architektin Hemma Fasch von Fasch & Fuchs, im Rückblick auf einen jahrelangen Prozess. Die Anstrengungen aller Beteiligten haben sich ausgezahlt. Ähnlich offene Schulen kennt man vor allem aus Skandinavien und Kopenhagen.

Mehr Information: https://www.wko.at/Content.Node/branchen/ooe/sparte_iuc/Immobilien--und-Vermoegenstreuhaender/Aktuelle-Meldungen/Ooe_Wohnbaupreis_2014.html